Donnerstag, 22. November 2012

Harbour Bridge & The Rocks

Meine 4. Woche hier war ausgefüllt mit vielen Hausaufgaben, einem Besucher aus der Schweiz auf der Heimreise, wechselhaftem Wetter, einem Besuch im Zoo und vielen Neuentdeckungen in Sydneysstadtteilen wie The Rocks oder einem Spaziergang über die Harbour Bridge.

Der Beginn der Woche war eher ruhig. Montag muss ich immer schnell sein mit meinen Hausaufgaben, da um 20:45 jeweils Castle kommt. Das nennt man Motivation. Ist ganz spannend die neuen Folgen zu sehen, sie sind zwar ein paar Folgen hinter den USA, aber immer noch 1 Staffel vor der Schweiz. Ansonsten gab es viele Hausaufgaben und das Wetter war sehr wechselhaft. An einem Tag konnte die Sonne scheinen, Regen, Wolken, kalt und warmes Wetter.. changeable wird das so schön genannt hier und das sei anscheinend normal. Am Dienstag war das Motto strahlender Sonnenschein und warme Temperaturen. So habe ich meinen Bikini und Sonnencreme eingepackt und wollte am Nachmittag nach den Hausaufgaben und einem kruzen Besuch im Study Centre etwas an meiner Bräune arbeiten. Im ersten Moment war es dann auch Warm, aber leider auch sehr windig und nach 5min war ich von oben bis unten voller Sand. Aber so schnell gebe ich nicht auch und so habe ich es immerhin 1,5h ausgehalten mit Lesen und dem Versuch den Wind zu ignorieren. Sandstrahlen soll ja gut für den Teint sein, hat man mir gesagt. Gratis Peeling. Für Mitte der Woche war Besuch aus der Schweiz angesagt. Marlon welcher von Melbourne nach Cairns und dann einen Segeltrip in den Whitsundays genossen hat wird an seiner letzter Station, Sydney, ankommen vor seiner Heimreise. Er wurde begrüsst mit kaltem und nassem Wetter und Temperaturen um die 16 Grad. Brrr. So hat mich Sydney auch begrüsst. Am Mittwochabend wurde das erste Souvenir- und Weihnachtsgeschenkepaket gepackt und gut zugeklebt. Am Donnerstagmittag bin ich dann zur Post gegangen und habe ich über die Preise informiert. Im Endeffekt ist es günstiger wie Übergepäck im Flugzeug zu bezahlen. Musste mich dann leider für Flugpost entscheiden, da es per Schiff 3 - 4 Monate dauert und dann ist Weihnachten ja schon lange vorbei. Es wird aber sicher nicht das letzte Paket gewesen sein.

Manly Beach

das erste Souvenir- und Weihnachtsgeschenkepaket
Nach dem ich mein Paket auf der Post aufgegeben habe und ein Reading Test in der Schule gemacht habe, ging es für mich auf die Fähre in die Stadt. Dort habe ich mich mit Marlon verabredet, ich wollte ihm etwas die Stadt zeigen. Wir schlenderten etwas durch das Stadtviertel "The Rocks" welches das erste Hafen- und Handelsviertel der Stadt war. Hier gibt es viele verwinkelte Gassen, alte Gebäude, tolle Cafes und Pubs. Von hier aus gelangt man auch auf den Fussweg der Harbour Bridge. Dies war unser nächster Plan. Die Harbour Bridge ist neben dem Opera House sicher das berühmteste Wahrzeichen dieser Stadt. Sieist 503m lang und überquert den Hafen in einer Höhe von 50m. Hier fahren nicht nur viele Autos sondern auch der Zug oder mein Bus. Von hier oben hat man wirklich einen tollen Blick über den Hafen und die Stadt. Wir wollten eigentlich noch auf einen der Pfeiler hoch, den Pylon Lookout, leider waren wir 5min zu spät und so liefen wir die Brücke hin- und wieder zurück und genossen eine tolle Aussicht und die letzten Sonnenstrahlen dieses wunderschönen Frühsommertages. Ein Apero mit Bier und ein super gutes Knobli Brot gab es in einer Tapas Bar und das Abendessen in einem leckeren Italienischen Restaurant in The Rocks. Danach machte ich mich auf den Heimweg mit dem Bus, da natürlich noch Hausaufgaben auf mich warteten.
The Rocks
Christmas Time everywhere...
Panorama Sydney Harbour

Opera House und Circular Quay

Touristen-Foto ;) Black & White
Der Freitagmorgen in der Schule ist immer sehr gemütlich, da meist nicht viele Schüler anwesend sind. Die meisten sind am Abend vorher im Shore Club gewesen und mögen nicht aufstehen oder wenn dann auf die 10 Uhr Pause. Heute waren wir 6 Schüler und nach der Pause 7. Also knapp die Hälfte. An diesem Morgen konnte ich jeden verstehen, nicht weil ich zu viel Bier getrunken hatte, sondern weil es kalt war, es regnete und der Himmel war voller dunkler Wolken. Also ein Tag zum im Bett bleiben. Irgendwie war heute nicht so mein Tag, ich war unkonzentriert in der Schule und hatte sogar ein Teil der Hausaufgaben nicht gemacht, zum erstaunen meines Lehrers. Hihi habe hier ein Streber-Image. Naja was solls. Bin dann nach Schulschluss am Mittag nach Hause gegangen und habe ein bisschen geschlafen und ein Teil der Hausaufgaben erledigt. Übers Wochenende haben wir 2 Writings zu tun. Das ist doch einiges. Irgendwie war mir nicht so nach in die Stadt gehen, aber Marlon hatte eine gute Idee und so habe ich mich mit dem Bus auf den Weg in die Stadt gemacht. In der Stadt war das Wetter etwas besser wie bei mir und es regnete nicht. Wir haben uns mit dem Umweg über viele Kaufhäuser den Weg zum IMAX 3D Kino gemacht. Hier ist schon überall Weihnachten seit dieser Woche. Im Queen Victoria Building steht ein Swarovski Tannenbaum und auch sonst Weihnachtet es überall sehr. Beim IMAX Kino am Darling Harbour angekommen entschieden wir uns 2 Filme für den Preis von 25$ anzuschauen, ein super Angebot. Doch vorher wollten wir noch kurz etwas essen. Wir entschieden uns für Running Sushi, das hatte Marlon noch nie und er war begeistert. Sushi ist super und günstig. Wer hätte das vor 2 Jahren von mir gedacht, dass ich das sagen würden. Ja so ändert sich der Mensch. Zurück beim IMAX, es soll laut eigener Aussage die grösste 3D Leinwand der Welt haben und ja, sie war wirklich gross. Die tolle 3D Brille auf und los ging es. Under the Sea war ein beeindruckender Film über die Korallenriffe und dessen Bewohner im Dreieck zwischen Indonesien, Papua Neuguinea und Australien. Auch das Great Barrier Reef kam vor. Beeindruckend, wie diese Fische auf einem zuzuschwimmen scheinen und beeindruckend welche Bewohner das Meer und die Riffe so haben und wie diese sich in dieser Welt organisieren und überleben. Ein sehr spannender Dokumentarfilm. Kurz raus aus dem Kino, Toilettenpause da das japanische Bier auf die Blase drückt. Und weiter gehts mit dem nächsten Film: Into the Arctic. Ein Dokufilm über Eisbären und dessen Lebensraum, welcher immer weiter zurückgeht und die Einflüsse auch auf andere Lebewesen. Sehr spannend und tolle Bilder. Dies war die beste Idee was man bei diesem (Entschuldigung!) Sauwetter machen konnte. Nachher gingen wir noch etwas Souvenir- und Weihnachtsgeschenke im Darling Harbour Side shoppen. Bevor wir uns durch den Regen zum Hauptbahnhof in die Nähe von seinem Hostel und meinem Busbahnhof kämpften. Das war nicht schön. Kalt und Nass. Zum Aufwärmen gab es noch ein Bier und danach habe ich mich mit dem Bus auf den Heimweg gemacht. Leider habe ich knapp meinen Anschlussbus verpasst und so leistete ich mir für die letzten 2km ein Taxi, da ich bei diesem Wetter keine Lust hatte zu Fuss zu gehen oder an der Bushaltestelle 25min zu frieren.

Swarovski Christbaum @ QVB
IMAX 3D Cinema @ Darling Harbour


Darling Harbour by Night

Meine Hoffnung war der Wetterbericht und der verhiess auf Samstag deutlich besseres Wetter und mit diesen Gedanken schlief ich ein....

Tapas Restaurant @ The Rocks

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen