Sonntag, 25. November 2012

Feuerwerk & Taronga Zoo

Mein neues Lieblingsviertel neben Darling Harbour ist The Rocks. Hier findet am Wochenede jeweils ein Markt statt und den wollte ich schon lange einmal besuchen. Für Sonntag stand der Taronga Zoo auf dem Programm und ein Abschiedsessen/bier mit den 3 Gentlemen.

Am Samstag habe ich ausgeschlafen und ein Teil der vielen Hausaufgaben erledigt so dass ich das Wochenende besser und sorgenfreier geniessen konnte. Zum Lunch gab es eine Chicken-Roll. Die Australier lieben Roll in allen Variationen. Die Würstchen Roll beim BBQ habe ich euch ja schon auf einem Foto gezeigt. Die Chicken-Roll nun ist ein weisses weiches Brötchen und man stopft da neben BBQ-Sauce oder Tomaten Sauce einfach Fleischstücken von einem warmen halben Hähchen hinein. Schmeckt lecker, sättigt aber nicht wirklich. Danach habe ich mich mit dem Bus auf den Weg in die Stadt gemacht, wo ich mich mit Marlon wieder beim Museum treffen wollte, da wir uns den The Rocks Market ansehen wollten. Dieser Markt findet jeweils Samstags und Sonntags von 10- 17 Uhr statt und es hat viele Verkaufsstände mit verschiedenen brauchbaren und unbrauchbaren Dingen. Musiker die an der Ecke stehen und tolle Musik machen (hehe, wobei nicht alle, es gibt sogar Bayrische Musik vor dem Bavarian Bier Cafe) und es herrscht eine gemütliche Atmosphäre. Man kann hier vom Designerkleidchen bis zum Ohrring oder Kinderspielzeug alles kaufen. Das meiste ist hangemacht oder zumindest hergestellt in Australien. Man kann sogar ausgestopfte Spinnen kaufen. Eine Menge Dollars könnte ich hier ausgeben. Am Schluss halte ich mich aber zurück und bestaune mehr die Dinge, als das ich sie kaufe. Eine schöne Tasche aus alten Tierfuttersäcken und ein paar kleinere Souvenirs kann ich später mein eigen nennen. Nach der Arbeit das Vergnügen und wir gönnen uns ein Bier(Einheimisch von Manly, schmeckt lecker) in einer Bar wo wir noch draussen sitzen können und die letzten Sonnenstrahlen geniessen. Ach so schön kann Urlaub sein. Danach schlendern wir noch etwas durch das Viertel und machen uns über Umwege auf den Weg nach Darling Harbour wo wir etwas zu Abendessen wollen und uns danach das Feuerwerk anschauen. Heute ist hier ziemlich viel los, im Konstrast zu unter der Woche. Wir setzten uns auf eine Bank und lassen das bunte Treiben von Touristen aus aller Welt, vielen Junggesellinnen-/Junggesellenabschieden und schon etwas betrunkenen Aussies auf uns wirken. Hier könnte man stundenlang sitzen und die Leute beobachten. Gegessen wird noch einmal in unserem "Stamm-Sushi-Lokal". Danach ergattern wir uns einen super Platz direkt am Meer mit dem besten Blick auf das Feuerwerk. Zum Glück ist das Wetter heute wieder besser und wir können das Feuerwerk im trockenen geniessen. Nach dem Feuerwerk haben wir uns noch eine Show von einem japanischen Strassenkünstler angeschaut. Es war eine Mischung aus Jongleur, Akrobat und Clown. Er hat einen dieser langen Luftballons aus welchen man Tiere formen kann gegessen. Das fand ich etwas eklig. Ansonsten war er lustig und sogar talentiert.
welch ein Unterschied zu gestern: sonnig und warm :)

Musiker @ The Rocks (er war gut, habe seine Single gekauft)

Beer @ The Rocks

Feuerwerk @ Darling Harbour
Japanischer Strasserkünstler
Am Sonntagmorgen habe ich mich um 10:15 Uhr in Manly am Wharf mit Claudia getroffen. Nach einem leckeren aber fettigen Frühstück. Das Wetter schien nicht so genau zu wissen was es wollte. Kurz die Sonne, dann wieder Wolken und bedeckt. Mit der Fähre ging es bis zum Circular Quay und dort mussen wir umsteigen auf eine andere Fähre zum Taronga Zoo. Das ist die bequemste Art um zum Zoo zu kommen. Natürlich waren wir an diesem Sonntagmorgen nicht die einzigen Besucher und auch das Wetter schien immer bessser zu werden. Nachdem der Eintritt bezahlt war fuhren wir mit einer kleinen 6-er Gondel (wie wir es vom Skifahren kennen)  der sogenannten Sky Safari zum Haupteingang des Zoo. So konnte man sich schon einen ersten Überblick verschaffen. Der Zoo liegt wunderschön auf einem Hügel-/Küstenabschnitt mit einem absolut tollen Ausblick auf Sydney. Zum Glück haben wir einen Schülerausweis und so konnten wir das vergünstigte Ticket beziehen, das ist immerhin 31$ anstatt 44$ für einen Erwachsenen. Oben angekommen entschieden wir uns den vorgegebenen Rundgang zu laufen. Dieser war auf der Karte eingezeichnet welche wir am Eingang bekommen haben. Und so ging es los. Wir starteten mit den Koaloas. Sie waren etwas weit weg und schliefen auch. Sie müssen so viel schlafen da sie in dieser Zeit die nicht gut verdaulichen Eukalyptusblätter verarbeiten müssen. Weiter in die Reptilien Welt, da diese aber für uns beide nicht so unsere Lieblingswelt war gingen wir nur schnell durch und dann weiter zum nächsten, dem Orang-Utan Walk. Diese waren aber alle am schlafen und es gag nicht viel zu sehen. Die nächste Station hiess African Safari und da es Mittag um 12 war, war es wirklich wie in einer African Safari. Heiss und windstill. Puh.. der Sommer kommt. Hier gab es Giraffen mit dem besten Ausblick zu sehen und natürlich Zebras. Die beste Idee war nun aber etwas Essen und eine kühle Cola.
Fähre am Taronga Zoo Wharf

Eingang


gemütlich...
die Giraffen haben eine tolle Aussicht
Gorilla Gehege
Nach dem Lunch starteten wir bei den Gorillas und gehen dann weiter zu den Elefanten, die haben ein riesiges Gehege, wie eigentlich alle Tiere hier, sogar mit einem Wasserfall wo sie baden können. Jetzt kommt der Australische Walkabout. Hier gibt es Spinnen (ja nun habe ich all die tollen Spinnen welche man hier sehen könnte im Zoo gesehen), Wombats, Kanguruhs, Emu, Platypus, Tasmanische Devils, Wallabies und einen Australischen Rainforest Walk. Das tolle ist das man, bis auf die Spinnen & Co, nicht aussen an den Tieren vorbei läuft, sondern in die Gehege kann und so ganz nah an den Tieren ist. Das war toll. Mal schauen ob ich irgendwann noch ein Känguruh in der Wildnis sehe für Andrea, aber ich gebe mir Mühe. Nun war es an der Zeit für die Bird Show, das beste an dieser Show ist laut Julie die Aussicht und nur schon darum lohnt es sich. Und die ist wirklich spektakulär. Man sieht die Harbour Bridge, das Opera House und auf die Stadt. Die Show war lustig gemacht und es wurden alles Australische Vögel vorgestellt. Neben der Showarena startet der Big Cat Trail und den haben wir uns als nächstes angeschaut. Da gibt es Tiger, Löwen und Schneeleoparden zu sehen. Anschliessend laufen wir den Rainforest Trail wo es viele Papageien und andere Vogelarten zu entdecken gibt und man kann mitten durch laufen. Das ist wirklich toll an diesem Zoo. Wir sehen auch noch Tiere die wir beide noch nie gesehen haben z.B. Binturong ein Malayiisches Regenwaldtier welches aussieht wie eine Mischung aus Bär und Katze. Als letzte Station sind die Wassertiere an der Reihe. Hier gibt es Pelikane, Seelöwen und die ortsansässigen Pinguine von Manly zu sehen. Nun habe ich auch diese gesehen, wenn auch nur im Zoo und nicht in Freiheit. Aber falls ich wieder einmal Abends auf den Bus warten muss, weiss ich nun nach was ich Ausschau halten muss. Dieser Tag im Zoo ging schnell vorbei und es war nun schon nach 16 Uhr. Mit der Fähre zurück zum Circular Quay und dort verabschiedete ich mich von Claudia. Sie geht nach Hause und ich treffe mich noch mit Marlon und 2 seiner neuen Italienischen Backpacker Freunden Alessio und Lorenzo aus Whitsundays Zeiten.

auch die Himalayan Tahr haben eine tolle Aussicht
Gorilla
fast von einem Emu angegriffen worden..


Aussicht bei der Bird Show
PS: Für Gabriel wäre dieser Zoo das Paradies gewesen, denn sie haben zur Zeit eine Sonderausstellung mit vielen Dinosauriern in Lebensgrösse, die sich bewegen und sogar Geräusche machen :)

Für de Gabriel :)
Mit den drei Jungs treffe ich mich am Circulay Quay und als erstes machen wir uns auf die Suche nach Bier. In einem Italienischen Restaurant am Darling Harbour finden wir sogar noch eine Bar mit Happy Hours und so fühlen sich die Jungs hier wohl, da sie Italienisch sprechen können. Haha. Danach setzten wir uns etwas ans Meer und unterhalten uns. Die Jungs haben einiges zu erzählen von ihrem Segeltörn in den Whitsundays und ich freue mich nun noch mehr darauf. in 3 Wochen geht es los. Wir liefen einmal um Darling Harbour und Zeit für ein Gruppenfoto auf der Brücke war auch noch bevor sich dann ein kleiner Hunger bemerkbar machte und so landen wir in einem lauten Restaurant, mit Bier und einem leckeren Steak. Ausser für Alessio, für den gibt es einen Griechischen Salat da er Vegi ist. Der Abend mit den Jungs war wirklich lustig und wir haben viel gelacht. Auch mussten sie mit mir Englisch sprechen, das war gut so. Da es so langsam spät wurde und mein Bus am Sonntag nicht oft fährt, machten wir uns auf den Weg zur Bushaltestelle Wynyard und dort in der Nähe fanden wir noch eine Bar wo wir uns die letzte Halbestunde bis mein Bus fährt noch einmal ein Bier gegönnt haben. Sie wollten mich dann unbedingt an die Bushaltestelle begleiten und so wurden sie zu den 3 Gentlemen.
Alession, Lorenzo und Marlon
Darling Harbour


Als ich zu Hause war habe ich keine Hausaufgaben mehr gemacht, ich war müde und schlief ganz schnell ein. Da ich sowieso Morgens meist um 6 Uhr wach bin, konnte ich diese dann ja noch machen... =)


Kommentare:

  1. Vielen herzlichen Dank für deine unterhaltsamen Berichte - da kommt auch hier Ferienstimmung auf :-) Umarmung

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Verena, freue mich über jeden Kommentar und bin froh dass ich dir etwas Wärme und Feriengefühle senden kann :) liebe Grüsse

      Löschen