Montag, 22. Oktober 2012

windig & regnerisch

Erste Busfahrt überstanden und am Ziel angekommen. Wind und Regen. Viele Schweizer und ein toller Blick aus dem Klassenzimmer über das Meer. So lässt es sich leben..

Nun habe ich meinen ersten Tag am Kaplan International College in Manly hinter mir. Am Morgen war ich schon früh wach und konnte mir Zeit für die vielen Whats App Messages nehmen die ich in der Nacht bekommen habe. Mit der Zeitverschiebung habe ich es noch nicht so, zum Glück bin ich stolze Besitzerin eines Smartphone und habe eine Weltuhr als App. So kann ich immer Nachschauen welche Zeit nun in der Schweiz ist. Mein Fruhstück war heute etwas leichter, Cereals mit Milch und ein Orangensaft. Das reicht. Bin ja nicht unbedingt die grösste Frühstücksesserin unter der Woche. Danach noch ein Blick aus dem Fenster und zum Glück habe ich mir noch schnell eine leichte Jacke geholt. Denn diese werde ich heute noch brauchen.

Bis zur Schule dauert die Busfahrt ca. 35min und an jeder Haltestelle ist mindestens ein Schweizer/in eingestiegen. Ach herrje, ich wusste ja schon dass es in Australien  viele Schweizer hat, aber das war mir dann doch schon fast etwas unheimlich. Die Schule habe ich somit gut gefunden und den Busstopp nicht verpasst. Der erste Tag ist ein Orientierungstag. Zuerst wurden unsere Personalien aufgenommen, Fotos für den Schülerausweis gemacht, unsere Pässe kopiert und und und... dann mussten wir einen Einstufungstest machen bei welchem Listening, Speaking, Writing und Grammar/Vocabulary gefragt war. Das war anstrengend und später würden wir dann von der Schülerverantwortlichen erfahren in welchem Level und in welcher Klasse wir eingeteilt werden. Noch war ich mir nicht sicher ob ich es in den Cambridge Vorbereitungskurs schaffen würde und ob sich das Lernen zu Hause mit meiner Schwester gelohnt hat.

Dann waren einige allgemeine Informationen über die Schule und den Ablauf an der Reihe. Auch ein "where are you from and whats your name" Spiel durfte natürlich nicht fehlen. Alle der Neuen kommen aus einem anderen Land: Patty aus Thailand, Michael aus China, Tom aus Japan, Baptiste aus Frankreich, Fernando aus Brasilien, Luise aus Deutschland und ich aus der Schwiiz :) na das darf sich nun wirklich International nennen. Nach dieser Auflockerung ging es noch auf einen windign und von leichtem Regen begleiteten Rundgang durch Manly wo uns noch die wichtigsten Sachen wie Post, Bank, Essen, Beach, Fähre nach Sydney etc.. gezeigt wurden. Danach eine kleine Fotosession mit unserer lieben Dame aus Thailand und schwupps war ich schon auf Facebook. So schnell geht das hier. Das Internationale Essen fand im McDonalds statt. Das kennt jeder und so wurden neben Hamburgern die wichtigsten Informationen ausgekundschaftet. Wo wohnst du? Ist deine Hostfamily nett? Wie lange bleibst du? Wie alt bist du? Neben dem Brasilianer bin ich dann wohl die Älteste im Bunde der Neuen.

Manly Beach

Kaplan International College


Am Nachmittag wurden wir über die Ergebnisse unseres Einstufungstest informiert und bekamen unseren Stundeplan für die kommende Woche. Juhu ich kann ab nächster Woche den Cambridge Vorbereitungskurs besuchen :) und werde mich dann in der Schweiz für die Prüfung anmelden zusammen mit meiner Schwester. Diese Woche werde ich noch einen Higher Intermediate Kurs besuchen und ab nächster Woche kann ich dann zusammen mit einer anderen (tadaaaa was sonst? ;) ) Schweizerin welche schon 5 Wochen hier ist in den Vorbereitungskurs einsteigen. Mal schauen wie das wird, aber bestimmt anstrengend und viiiiiel Homework. Nun ist der erste Schultag vorbei. Ich treffe noch Andrea (ja schon wieder eine Andrea mehr in meinem Leben :) ) im Gang und sie ist diejenige welche mit mir nächste Woche zu den anderen alten Hasen stossen wird. Sie erklärt mir noch ein paar Dinge und erzählt mir dass wir nächste Woche als erstes ein paar Vorbereitungs-Prüfungen unter Testbedinungen mit den anderen machen müssen und das an unserem ersten Cambridge Tag, brr... das wird hart.

me ufem Balkon vo dä Schuel


Nun gönne ich mir noch einen leckeren Cappucino und ein Macadamia-Cookie im Cafe bei der Bushaltestelle und warte auf den Bus. Darussen ist es sehr windig und kalt. Da bezahlt man gerne 7$ für etwas Warmes und vorallem einen warmen Sitzplatz. Mit dem Bus geht es wieder quer durch Manly und ich versuche wach zu bleiben damit ich die Haltestelle nicht verpasse. Geschafft. Jetzt heisst es schnell nach Hause laufen da der Himmel schon wieder seeeehr dunkel wird und es begann schon wieder zu Regnen. Ich habe es noch vor dem grossen Regen nach Hause geschafft. Nach einer warmen Dusche und einem leckeren Abendessen von Julie (Fried Rice und Dumplins, mmmmmh..) bin ich nun bereit für den letzten ruhigen und lernfreien Abend. Diesen verbringe ich mit Blog schreiben, ein Buch (Stephanie Plum auf Englisch) lesen und eine mir noch unbekannte Krimiserie am TV schauen. Und Morgen werde ich lange Hosen anziehen und eine Regenjacke mitnehmen. Da das Wetter keine Anstalten macht besser zu werden. Schade, es hatte am Wochenende so toll angefangen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen